Expansion und die Schaffung neuer Arbeitsplätze

Expansion erfolgreich
Inhaltsverzeichnis

Expansion ist ein Zeichen für ein gesundes florierendes Unternehmen, das sich im Aufschwung befindet. Die Produktion wächst, da die Auftragsbücher voll sind. Dies führt dazu, dass das Unternehmen an den Punkt kommt, zu entscheiden, ob weitere Mitarbeiter aufgenommen werden. Die Schaffung neuer Arbeitsplätze kann dazu führen, dass die Unternehmensgewinne weiter gesteigert werden können. Manchmal sind dazu auch weitreichende Investitionen notwendig. Die Expansion in Unternehmen sollte strategisch geplant sein. Welche Faktoren sollten genau berücksichtigt werden?

Ziel der Expansion

Durch eine Expansion sollen neue Märkte und damit auch neue Zielgruppen erobert werden. Teilweise werden durch eine Expansion die Kaufkraft und damit die Zielgruppe von anderen Märkten abgezogen. Besonders deutlich merkt man dies beim „Greißlersterben“ in der Nahversorgung durch kleine regionale Geschäfte. Wenn die großen Konzerne am Markt expandieren, indem riesige Verkaufshallen überall aufgestellt werden, ist es für Kunden offensichtlich wesentlich attraktiver, diese aufzusuchen, als dem Händler ums Eck die Treue zu halten. Expansion ist somit logischerweise nicht immer für alle von Vorteil. Doch darum geht es in der Wirtschaft auch nicht immer primär.

Expansion erfolgreich

Verschiedene Formen der Expansion

Expansion kann in verschiedenen Formen ausgeprägt sein.

  • Expansion der Zielgruppe: Dies ist notwendig, wenn das eigene Produkt der definierten Zielgruppe noch nicht bekannt genug ist. Hintergrund kann eine mangelnde Marketingstrategie sein. Manchmal ist es auch notwendig, das Produkt entsprechend zu adaptieren, um die Zielgruppe genauer ansprechen zu können.
  • Regionale Expansion: Hier werden Geschäfte in Regionen aufgesperrt. Der Online-Handel umfasst meist sowieso alle gleichsprachigen Länder oder auch gleich den europäischen Markt. Oder die Dienstleistung wird einer größeren Anzahl der Zielgruppe zur Verfügung gestellt.
  • Expansion einer Geschäftsidee: Es kann auch sein, dass eine Geschäftsidee im Ausland erfolgreich war und im eigenen Land noch nicht bekannt ist. Andersrum kann die eigene Geschäftsidee auch ins Ausland expandiert werden. Dabei werden bestehende Produkte im Bedarfsfall an regionale ausländische Anforderungen angepasst und dann vor Ort vertrieben. Erfolgreiche Beispiele sind der Apfelstrudel, der an der Wall-Street verkauft wird und das steirische Kernöl, das nach Japan exportiert wird.
Expansion erfolgreich

Schaffung neuer Arbeitsplätze

Durch die Expansion werden unternehmensintern neue Arbeitsplätze geschaffen. Derzeit ist der Markt von einer starken Nachfrage nach erfahrenen Mitarbeitern gekennzeichnet. Deshalb ist es für Unternehmen, die expandieren möchten, besonders wichtig, frühzeitig mit der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern zu beginnen, damit die Expansion nicht zum Scheitern verurteilt ist.

Vermeiden von Fehlern bei der Expansion

Der Expansionsgedanke darf nicht voreilig in die Praxis umgesetzt werden. Dies führt zu voreiligem Größenwahn und auch zu unternehmerischen Fehlentscheidungen. Nur weil ein Produkt in einem bestimmten Markt funktioniert, heißt es nicht, dass dies auch für andere Märkte oder andere Zielgruppen gelten muss. Bekannte Großunternehmen wie Coca-Cola haben Milliarden verloren, weil sie dachten, es wäre eine kluge Entscheidung, mit dem Geschmack von Coca-Cola zu experimentieren. Die Kunden haben das Produkt nicht angenommen.

Expansion erfolgreich Fehler vermeiden

Mangelndes Fachwissen und Praxiserfahrung

Was in einem Land funktioniert, ist nicht zwangsläufig auf ein anderes zu übertragen. Jedes Land hat seine eigene Kultur und damit auch unterschiedliche Bedürfnisse der Käufer, die berücksichtigt werden müssen. Eine umfassende Marktanalyse ist auf jeden Fall notwendig. Des Weiteren ist es eine Grundvoraussetzung, dass zumindest die Schlüsselkräfte als Bindeglied zwischen dem heimischen Stammgeschäft und den Geschäften in anderen Ländern die jeweilige Sprache sprechen. Die Markteintrittsbarrieren und die Marktdynamik müssen umfangreich recherchiert werden, bevor expandiert wird. Praxiserfahrung und Expertenwissen unterstützen bei dieser Arbeit.

Kosten der Expansion können explodieren

Wie bei einer Unternehmensgründung muss auch die Expansion finanziell detailliert geplant werden. Der genaue Kapital- und Liquiditätsbedarf muss aufgeschlüsselt werden und die Rentabilität hochgerechnet werden. Der Nachweis der Kreditwürdigkeit erfolgt über die Hausbank, mit der die Zusammenarbeit empfohlen wird, da die Daten des heimischen Unternehmens bereits bekannt sind. Ein Businessplan inklusive Finanzierungsplan hilft, die Risiken genauer zu analysieren. Die gesamten Gründungskosten, sowie länderspezifische steuerliche Aspekte müssen auch unbedingt im Vorfeld mit Steuer- und Unternehmensberatern besprochen werden, um keine unliebsamen Überraschungen zu erleben oder in unliebsame finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Das Eigenkapital für eine Expansion muss auch entsprechend hoch sein, wenn eine Kreditfinanzierung angedacht wird.

Jeff Bezos hat gesagt: „Wenn Sie nur Dinge machen, von denen Sie im Voraus wissen, wie sie laufen, wird Ihr Unternehmen untergehen!“ Das Restrisiko, das jede Expansion mit sich bringt, kann als treibende Kraft interpretiert werden. Wenn man dies so sehen möchte.

  

Teilen:

Es gibt auch spannende News aus Ihrem Unternehmen?

Klicken Sie auf den Button, um zu erfahren, wie wir auf Wirtschaftsjournal.com darüber berichten können.

ALLE NACHRICHTEN

Logo von covestro in einem bunten Regenbogenkreis
Covestro startet Verhandlungen mit Adnoc
Mehrere Flüchtlinge sitzen am Hafen
Immer mehr Migranten in Griechenland
weiße Puzzleteile mit einem Mann in Rosa und einem Mann in Grau in den Puzzleteilen
Handelskrieg: Maßnahmen, die die Weltwirtschaft verändern
Logo von Nvidia auf einem Chip
Nvidia verliert halbe Billion Dollar an Börsenwert