Wegovy bringt Novo Nordisk zum Erfolg

Logo von Novo Nordisk und drei Flaschen sowie eine Spritze davor
Jakub Porzycki/NurPhoto via Getty Images
Inhaltsverzeichnis

Die Nachfrage nach Wegovy, der Abnehmspritze von Novo Nordisk, ist enorm. Die Auftragsbücher sind mehr als voll. Novo Nordisk ist nun angeblich auf der Suche nach einem weiteren Hersteller. Das Unternehmen braucht laut Brancheninsidern auf jeden Fall Unterstützung in der Produktion, da die Nachfrage noch deutlich zunehmen wird. 

Die Wunderwaffe Wegovy

In immer mehr Ländern wird die Abnehmspritze Wegovy zugelassen und verkauft. Der Erfolg ist derzeit gigantisch und bereitet dem Hersteller Novo Nordisk auch einige Probleme bei der Produktion und Auslieferung. Doch Wegovy brachte dem Konzern auch den höchsten Börsenwert in Europa und ein beachtliches Wirtschaftswachstum in Dänemark. Die folgende Statistik zeigt den Nettoumsatz von Novo Nordisk in den Jahren 2007 bis einschließlich 2022. Im Jahr 2022 konnte das dänische Unternehmen weltweit 23,794 Milliarden Euro an Umsatz erwirtschaften. Laut Prognosen wird der Umsatz im Jahr 2023 noch deutlich höher sein. 

Statistik: Umsatz des Pharmaunternehmens Novo Nordisk in den Jahren 2007 bis 2022 (in Millionen Euro)

Was bewirkt Wegovy?

Meistens wird die Abnehmspritze in Verbindung mit einer Diät und auch körperlicher Aktivität empfohlen, damit Menschen an Gewicht verlieren können. Häufig wird die Spritze von Menschen verwendet, die an Diabetes, Bluthochdruck, abnormen Blutfettwerten oder an Atemproblemen während des Schlafs leiden. Wegovy ist als Fertigpen mit einer Injektionslösung erhältlich. Einmal wöchentlich wird der Wirkstoff in die Haut in Bauch, Oberschenkel oder Oberarm injiziert. Die Dosis ist schrittweise über einen Zeitraum von 16 Wochen zu erhöhen. Derzeit ist das Arzneimittel nur auf ärztliche Verschreibung erhältlich. 

Wirkstoff von Wegovy 

Der Wirkstoff ist Semaglutid, ein GLP-1-Rezeptoragonist, der als natürliches Hormon im Körper wirkt. Der Wirkstoff regelt den Appetit, indem er das Sättigungsgefühl einer Person erhöht und gleichzeitig die Nahrungsaufnahme reduziert. Eine Gewichtsreduktion wird dadurch erzielt. Als Nebenwirkungen können Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfungen oder Bauchschmerzen auftreten. 

Ozepmic in einer blauen Spritze
Jaap Arriens/NurPhoto via Getty Images

Umsatz mit Ozepmic 

Interessant ist, dass Novo Nordisk das Präparat bereits seit 2018 auf dem deutschen Markt vertreibt. Das Produkt heißt Ozempic und fand bis jetzt bei Diabetes Verwendung. In der EU wurde das Mittel im Jahr 2021 nun auch unter dem Namen Wegovy zugelassen. Die Dosierung wurde erhöht und soll damit helfen, Übergewicht zu reduzieren. Ozempic ist bereits im Jahr 2022 der mit Abstand größte Umsatzbringer des dänischen Unternehmens gewesen. Die folgende Statistik zeigt den Umsatz der Top 5 Arzneimittel des Pharmaunternehmens im Jahr 2022. Im Jahr 2022 erwirtschaftete das Unternehmen mit Ozempic weltweit 8,034 Milliarden Euro Umsatz.

Statistik: Umsatz der Top fünf Arzneimittel des Pharmaunternehmens Novo Nordisk im Jahr 2022 (in Millionen Euro)

Novo Nordisk braucht zweiten Hersteller für Wegovy

Novo Nordisk hat angeblich mit dem US-Konzern Thermo Fisher die Abfüllung der Wegovy-Spritzen in deren Fabrik in Greenville im US-Bundesstaat North Carolina vereinbart. Aufgrund der immens hohen Nachfrage sind die Kapazitäten von Novo Nordisk für die Produktion bei weitem ausgeschöpft. Die Kooperation wurde offiziell noch nicht bestätigt.

Probleme im Werk in Brüssel 

Derzeit hat Novo Nordisk auch Probleme durch den Auftragshersteller Catalent. Die Fabrik Catalent in Brüssel, in der die Wegovy-Spritzen abgefüllt werden, hat immer wieder gegen die US-Vorschriften für sterile Sicherheit verstoßen. So bekam diese immer wieder Besuch von der FDA (US-Arzneimittelbehörde), die die Einhaltung der Herstellungsvorschriften überprüfte. 

Novo Nordisk investiert in Forschung und Entwicklung 

Novo Nordisk wird sich nicht auf dem Erfolg von Wegovy ausruhen, sondern investiert weiter viel Geld in Forschung und Entwicklung. Die folgende Statistik zeigt die Ausgaben für Forschung und Entwicklung in den Jahren 2007 bis 2022. Im Jahr 2022 investierte das dänische Unternehmen 3,233 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung. 

Statistik: Ausgaben für Forschung und Entwicklung des Pharmaunternehmens Novo Nordisk in den Jahren 2007 bis 2022 (in Millionen Euro)

Detail am Rande: Nachdem die Abnehmspritze Mitte 2021 in den USA auf den Markt kam, ist diese seit kurzer Zeit auch in Deutschland verfügbar. 

Teilen:

Es gibt auch spannende News aus Ihrem Unternehmen?

Klicken Sie auf den Button, um zu erfahren, wie wir auf Wirtschaftsjournal.com darüber berichten können.

ALLE NACHRICHTEN

Verschiedene Goldbarren liegen auf einem Tisch. Darunter ein Blatt Papier das die Kursentwicklung zeigt
Goldpreis steigt und steigt – kein Ende in Sicht
Armes kleines Mädchen in dreckiger Kleidung in einem afrikanischen Dorf, Armuts- und Krisenkonzept.
Weltbank warnt vor historischem Rückschritt im Kampf gegen Armut
Model einer Comac-Airline
Comac – der chinesische Flugzeugbauer sagt Boeing und Airbus den Kampf an
Logo von VW auf einer Säule
Volkswagen und Mobileye bauen Zusammenarbeit aus